Mittwoch, 30. Oktober 2019
20:00 Uhr / Landeskriminalamt Thüringen
Tickets: 15 € / erm. 14 €

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zum Landeskriminalamt nur mit gültigem Personalausweis möglich ist!

Moderation: Carsten Tesch (mdr Kultur)

Berlin im Herbst 2019: Der Ehemann der Kanzlerin wird gekidnappt. Die Entführer stellen unerfüllbare Forderungen. Eine deutsche Regierung lässt sich nicht erpressen. Oder doch? Die Entführer meinen es ernst, senden eine abgetrennte Hand ins Polizeirevier. Der Machtapparat ist in Schockstarre, de Bodt schafft es allerdings, Dr. Süß zu befreien. Aber das Katz-und-Maus-Spiel hat gerade erst angefangen. In Frankreich wird die Gattin des Präsidenten entführt … Kommissar Eugen de Bodt und sein Team stehen vor einer fast unlösbaren Aufgabe.

Christian v. Ditfurth, geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in Berlin. Zuletzt hat er neben Sachbüchern und Thrillern (Das Moskau-Spiel, 2010) Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht, die auch in den USA, in Frankreich, Spanien und Israel veröffentlicht wurden. Zuletzt erschienen Das Dornröschen-Projekt und Tod in Kreuzberg.

Leider musste Devid Striesow seine Teilnahme an der Lesung kurzfristig absagen. Umso mehr freuen wir uns, dass Udo Wachtveitl spontan zugesagt hat. Sein Kommissar Franz Leitmayr gehört zu den dienstältesten Tatort-Kommissaren Deutschlands: Seit 1991 ermittelt er mit seinem Kollegen Batic in München und kommt mittlerweile auf stolze 81 Fälle! Der geborene Münchner begann schon als Kind seine Sprecherkarriere. Als Synchronsprecher lieh er u.a. Kevin Bacon, Pierce Brosnan und Kiefer Sutherland seine Stimme.

Fotos: Christian v. Ditfurth © Rainer Hofmann / Udo Wachtveitl © Elena Zaucke