Deutscher Part: Fernando Blumenthal
Moderation: Günter Keil
Sonntag, 21. Oktober 2018
15:00 Uhr / WBG Einheit
Tickets: 10 € / erm. 8 €
incl. Punsch & Plätzchen

Bald nun wieder ist Weihnachtszeit, es riecht nach Äpfeln und nach Zimt – und unter’m Weihnachtsbaum findet sich die eine oder andere Leiche! Zu nachmittäglicher Stunde treffen sich drei hochkarätige Krimi-Autorinnen und Autoren, um Sie auf eine mörderische Adventszeit einzustimmen. Es wird vergiftet, gemeuchelt und gemordet und für manche Beteiligte schlägt ganz unerwartet das letzte Stündlein. Ein Nachmittag für alle, die von der besinnlichen Weihnachtszeit genug haben, aber nicht auf Plätzchen und Punsch verzichten wollen.

Thomas Kastura, geboren 1966 in Bamberg, lebt ebendort mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern. Er studierte Germanistik und Geschichte und arbeitet seit 1996 als Autor für den Bayerischen Rundfunk. Zahlreiche Erzählungen, Jugendbücher und Kriminalromane, u. a. "Der vierte Mörder" (2007 auf Platz 1 der KrimiWelt-Bestenliste). Die britische Küste, vor allem dort, wo sie am einsamsten und gefährlichsten ist, dient Thomas Kastura immer wieder als Inspiration.

Seit ihrer Kindheit liebt Ivonne Keller das Spiel mit der Sprache. Aufgewachsen in einem hessischen Dorf, begeisterte sie sich bereits in der Schule für englischsprachige Literatur und lernte später während eines Auslandsstudiums im andalusischen Granada Spanisch. Die Faszination für Sprache, gekoppelt mit dem Interesse für alles Menschliche, führte sie neben ihrer früheren Tätigkeit als Personalerin zum Schreiben. Dabei interessiert es sie besonders, was mit Menschen passiert, die kurz davor sind, auszuflippen. Wenn das Leben so anstrengend wird, dass die Fassade bröckelt und man auf das schauen kann, was dahinter liegt. Meist sind Frauen ihre Hauptfiguren - so wie in ihrem ersten Roman »Hirngespenster«. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und einer bunten Katze in der Nähe von Frankfurt am Main.

Judith Merchant studierte Literaturwissenschaft und unterrichtet heute an der Bonner Universität Creative Writing. Für ihre Kurzgeschichten wurde sie zweimal mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Mit „Nibelungenmord“ und „Loreley singt nicht mehr“ startete sehr erfolgreich ihre Krimireihe um Jan Seidel, die demnächst fortgesetzt wird. „Die Lügen jener Nacht“ ist Judith Merchants erster psychologischer Spannungsroman.

Foto Thomas Kastura: © Cornelia Daig-Kastura
Foto Ivonne Keller: © Uwe Noelke
Foto Judith Merchant: © Bettina Koch

Tickets ab sofort in der Buchhandlung Peterknecht.
Telefonisch unter:
+49 (0) 361 - 24 40 60
per E-Mail:

im Onlineshop:

präsentiert von: